EMDR IN THERAPIE MIT KINDERN UND JUGENDLICHEN

Mehrere Fallstudien haben gezeigt, dass EMDR für Kinder mindestens ebenso hilfreich ist wie für Erwachsene.

Die Anwendung von EMDR bei Kindern und Jugendlichen ist nicht nur auf die Behandlung einer Posttraumatischen Belastungsstörung beschränkt, sondern ebenso hilfreich in der Behandlung von Verhaltensauffälligkeiten, Angst/Wut, Phobien, Zwang, Enuresis, Bindungsstörungen, welche u.U. Folgen einer traumatischen Erfahrung sein können.

Die Anwendung der EMDR-Protokolle kann verständlicherweise nicht eins zu eins von Erwachsenen auf Kinder übertragen werden. Anhand eines Standardprotokolls lernen Sie, wie Sie die einzelnen Schritte für Kinder und Jugendliche anpassen. Zusätzlich erwerben Sie noch rechtliche Grundlagen und üben praktisch die Kontaktaufnahme mit den jungen Klienten und deren Eltern.

Das EMDR Seminar richtet sich an alle TherapeutInnen, SozialpädagogInnen und HeilpraktikerInnen, die bereits mit Kindern und Jugendlichen arbeiten oder dies vorhaben.

Voraussetzung für die Teilnahme: Modul 1 der EMDR- Ausbildung oder vergleichbare Grundkenntnisse in EMDR

Aus dem Inhalt:

  • EMDR Standardprotokoll mit Kindern und Jugendlichen
  • Erläuterungen anhand verschiedener Altersgruppen von 2 bis 16 Jahren
  • Erstkontakt mit dem Kind
  • Notwendige therapeutische Grundhaltung
  • Möglichkeiten zur Vernetzung
  • Praktische Übungen mit Kindern und Jugendlichen
  • Rechtliche Grundlagen zu Kindeswohlgefährdung, Anzeigepflicht und Fürsorgepflicht
  • Elterngespräche erfolgreich miteinbeziehen

Dozentin: M.Sc. Psychologin Tamara Speiseder
Für weitere Informationen oder bei Fragen stehen wir Ihnen gerne auch persönlich zur Verfügung. Rufen Sie uns an oder senden Sie uns eine E-Mail.

Hier können Sie sich zu dem Kurs anmelden.